Männerrunde

Unsere Pfarre



Die Männerrunde der Pfarre Wagram wurde im Jahr 1985 vom inzwischen leider zu früh verstorbenen Alfred Hofstetter ins Leben gerufen. Am Anfang war es eine Gruppe von 6 - 7 Männern, die sich einmal im Monat trafen und zu einem religiösen Thema eine Stelle aus der heiligen Schrift lasen und daruber diskutierten.

Im Jahr 1990 wurde die Fuhrung der Männerrunde von Franz Prochaska übernommen. Ab 1991 wurden viele Männerrunden, deren Teilnehmer sich bereits verdoppelt hatten, Kapiteln des Sozialhirtenbriefes gewidmet. Seit dieser Zeit nahm man auch mit einem Stand aktiv an der Sonnwendfeier in Unterwagram, im Dörfl auf der "Bertl-Wiese" teil. Die Männerrunden der Jahre 1994/95 prägten Themen, die viele Kapiteln des neuen Katechismus betrafen und zu "grossen" Diskussionen Anlass gaben.

1998 fuhrte uns erstmals ein Männerrundenausflug nach Munchen/Regensburg/Kehlheim. Seitdem ist auch dieser Ausflug einmal im Jahr ein zusätzliches Angebot an die Mitglieder der Männerrunde. Wir waren auch bereits in Prag, Venedig, Budapest/Esztergom, Berlin/ Spreewald, im Fruhjahr 2003 in Florenz/Pisa/Lucca, im Juni 2004 in Paris, im Mai 2005 in Krakau und im Juni 2006 in London. Die letzten Ausfluge fuhrten uns auch nach Admont, Murau, Barcelona, Triest und schließlich wieder 2014 nach Passau und Regensburg. 2015 kam wegen des Pfarrzentr(a)um-Baues kein Ausflug zustande.

Im "Arbeitsjahr" 1999/2000 wurde erstmals ein abwechslungsreicheres Jahresprogramm erstellt. Seitdem spannt sich der Bogen der Männerrunden von Diavorträgen, Theaterbesuchen, Betriebs- und Schulexkursionen, religiösen Themen, Wanderungen oder anderer "sportlicher" Betätigungen (Eisschiessen, Kegeln, Radfahren,etc.) bis zu Maiandachten bzw. Kreuzwegandachten. Die Abschlussrunde im Juni wird seit jeher mit einer gemeinsamen heiligen Messe und anschliessendem gemutlichen Beisammensein begangen. Teilnehmer der Männerrunde helfen auch bei der Gestaltung der Liturgie (Palmsonntag, Fronleichnam) und der Ausrichtung des Pfarrballes mit.

Mit grosser Freude können wir feststellen, dass wir nun bereits auf eine Runde von 30 Männern mit sehr unterschiedlichen Alter und Berufen angewachsen sind, die mehr oder weniger regelmässig an unseren Runden teilnehmen. Es ist auch schon eine schöne Gemein- bzw. Freundschaft unter uns gewachsen, sodass wir bereits immer auf die nächste Männerrunde am letzten Donnerstag im Monat warten und so oft es unsere Zeit zulässt, diese gerne besuchen!

Der Besuch der Männerrunde ist "offen". Das bedeutet, dass niemandem durch eine Teilnahme eine Verpflichtung zu einem regelmässigen Besuch der Runde erwächst. Das Jahresprogramm der Männerrunde finden Sie auf der Homepage bzw. als Plakat im Schaukasten der Pfarre am Kirchenplatz und im Pfarrheim. Wenn Sie also ein Thema aus unserem Jahresprogramm interessiert und Sie Zeit haben, freuen wir uns sehr uber Ihren Besuch bzw. Ihre Teilnahme!